Anreisedatum 15
Dez
Abreisedatum 16
Dez
Personen 2
Kinder 0

Wanderurlaub im Hotel das stachelburg Genusswandern im Naturpark Texelgruppe in Südtirol

Wiesen und Almen, grüne Wälder und Täler, bei strahlendem Sonnenschein und würziger Bergluft: das ist Wanderurlaub in Partschins! Unser Wanderparadies reicht vom Weinberg bis zum Gletscher. Das Highlight? Der Partschinser Wasserfall, welcher nur eine gemütliche Wanderung entfernt ist.

Die besonders günstige Lage des hotel das stachelburg macht es zum perfekten Ausgangspunkt für spannende Wanderungen: Die Seilbahn Texelbahn, welche sich in unmittelbarer Nähe befindet, bringt Sie in wenigen Minuten auf 1538 m und damit direkt in den Naturpark Texelgruppe hinein. Erkundigen Sie sich vor Ort direkt an der Rezeption nach den geeignetsten Wanderwegen für Ihre Bedürfnisse, die drei schönsten wollen wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten.

Der Meraner Höhenweg

Wärmstens zu empfehlen ist der etwa 90 Kilometer lange Meraner Höhenweg. Dieser überzeugt vor allem mit seinen aussichtsreichen Abschnitten und ist zu jeder Jahreszeit bestreitbar. Der Weg verläuft auf einer Höhe zwischen 1.300 und 1.800 Metern Höhe und bietet ein außergewöhnliches Bergerlebnis. Der Einstieg erfolgt an der Bergstation der Panoramaseilbahn Texelbahn, von hier aus erleichtert die einheitliche Markierung Nr. 24 die Orientierung. Oben angekommen, haben Sie sowohl die Möglichkeit, Richtung Naturns zu wandern, als auch das Meraner Land zu erkunden.

Der Sagenweg

Der mystisch andächtige Name dieses Weges lässt es erahnen: Der Sagenweg versprüht eine ganz eigene Aura. Schalensteine, Hexenhöhlen, Teufelsplatten - die geheimnisumwobene Rundwanderung lässt Sie in längst vergangene Tage eintauchen und bietet zudem allerlei Wissenswertes über vorchristliche Kult- und Siedlungsstätten. Vom Ortskern Partschins aus geht es nach Vertigen und von dort aus auf den Partschinser Waalweg. Hier reicht es, der Beschilderung zu folgen und die Rundwanderung hin bis zur Hängebrücke zu bestreiten.

Das Vigiljoch

Das Vigiljoch, ein Höhenzug zwischen dem Vinschgau und dem Ultental, ist ein absolutes Wanderparadies und bietet Wanderwege in jeder Schwierigkeitsstufe. Dieses Gebiet darf nicht mit dem Auto befahren werden und glänzt somit nicht nur durch gute Luftqualität, sondern auch mit einer unvergleichbaren Ruhe. Von Rabland fährt man mit der Seilbahn zum Bergweiler Aschbach - hier startet die Tour zum Vigiljoch. Von hier aus kann entweder der ebene Weg Nr. 30 oder der kürzere, aber steilere Weg Nr. 28 Richtung Vigiljoch verfolgt werden.

Zimmer auswählen & buchen
Entdecken