Anreisedatum 15
Dez
Abreisedatum 16
Dez
Personen 2
Kinder 0

Mountainbiken & Radfahren im Vinschgau Auf zwei Rädern durch blühende Obstwiesen zu sattgrünen Almen

Vom Palmengarten bis zum Gletscher: Mountainbiken um Partschins beginnt bei 300 und endet erst bei über 3000 Höhenmetern. Zahlreiche Radwege führen, mal sanft, mal wild, entlang der Obstwiesen hinauf zu sattgrünen Almen und über die Baumgrenze.

Während Genießer mit E-Bikes die Landschaft erkunden oder auf der Via Claudia Augusta bis nach Meran radeln, entdecken sportliche Radfahrer und Mountainbiker im Vinschgau die Gipfel und Pässe. Anspruchsvolle Mountainbike-Trails führen auf das Eisjöchl oder auf das Vigiljoch. Dank des milden Südtiroler Klimas ist Radfahren im Vinschgau von März bis Oktober möglich.

Gerne leihen wir Ihnen gegen Gebühr (25 Euro/Tag) ein E-Bike. Infos dazu und weitere Tipps für Ihren Bikeurlaub erhalten Sie an der Rezeption.

Der Vinschger Radweg

Wohl einer der schönsten Radwege Südtirols ist der Vinschgauer Radweg. Der bestens ausgebaute und beschilderte Radweg ist überwiegend asphaltiert und führt Sie durch eine abwechslungsreiche Landschaft. Von Partschins aus (auf 618 Metern) genießen Sie freie Fahrt entlang der Etsch, durch Wiesen, Wälder und Dörfer bis nach Glurns (auf 907 Metern). Von hier aus haben Sie die Möglichkeit, der Straße nach Mals (1.099 Meter) bis zum Reschen (1.525 Meter) zu folgen. Alternativ können Sie eine beliebige Strecke mit der Vinschger Bahn zurücklegen und dann bergab zurück nach Partschins radeln.

Der Ötzi Bike Trail

Naturns hat sich in den letzten Jahren zum Eldorado für Mountainbiker etabliert. Von Partschins beziehungsweise dem Bahnhof Töll aus geht es mit dem Zug nach Naturns, von wo aus die Großzahl an Mountainbike-Touren erreichbar sind. Sicher ein Höhepunkt dieses MTB-Netzes ist die Meran/o Bike-Highline. Von der Marzoner Alm bis zur Schwarzen Lacke am Vigiljoch genießen Sie 19 Kilometer puren Fahrspaß.

Das Vigiljoch

Zahlreiche, anspruchsvolle MTB-Touren führen vom Tal direkt aufs Vigiljoch. Genuss-Sportler erfreuen sich der Möglichkeit, das Bike mit der Seilbahn von Rabland mit nach Aschbach (die Bahn fährt in den Sommermonaten durchgehend und ohne Fahrplan) zu nehmen. Am Ausgang der Bahn befindet sich ein Hinweisschild für Radler Richtung “Vigiljoch / Naturnser Alm”. Der Weg zum Vigiljoch führt sowohl über asphaltierte Straßen als auch über Forstwege, zudem gibt es zahlreiche bewirtschaftete Almen, welche zur Einkehr einladen.

Zimmer auswählen & buchen
Entdecken